Hundeabgabe

Zuständig

Hundeabgabe bei einem Nutzhund: € 6,54 pro Jahr
Hundeabgabe bei anderen Hunden: € 25,- pro Jahr

Hundeabgabe bei Hunden mit erhöhtem Gefährdungspotential: € 70,- pro Jahr

Gem. NÖ. Hundeabgabegesetz 1979 ist für das Halten von Hunden im Gemeindegebiet eine Hundeabgabe einzuheben.

Als Nutzhunde gelten Hunde, die als Wachhunde, Blindenführerhunde oder in Ausübung eines Berufes oder Erwerbes gehalten werden. Auch Hunde, die zur Bewachung von einzelstehenden Gebäuden, wenn diese von der nächstgelegenen geschlossenen Siedlung mehr als 100 m entfernt sind, notwendig sind, gelten als Nutzhunde und ist die jährliche Abgabe von € 6,54 zu leisten.

Für alle übrigen Hunde ist eine jährliche Abgabe von € 18,17 zu bezahlen.

Für die Hundeabgabe erhalten Sie Ende Jänner eine Vorschreibung mit Erlagschein - Fälligkeit am 15. Februar.

Abgabepflichtig ist jeder, der im Gemeindegebiet einen über drei Monate alten Hund hält. Bei Neuanmeldung eines Hundes (Geburt, Erwerb oder Zuzug) ist am Gemeindeamt eine Hundemarke abzuholen (Kosten: € 1,70). Jedwede weitere Änderungen (Tod oder Weggabe des Hundes) ist im Bezug auf die Hundeabgabe der Gemeinde schriftlich innerhalb eines Monates bekanntzugeben.

Laut neuer Regelung ist die Hundemarke seit 2003 eine "Lebenshundemarke". Ihr Hund bekommt daher, solange er lebt, keine neue Marke mehr, es sei denn, die Marke geht verloren.

Bitte beachten Sie die Novellierung zur Verordnung über die Erhebung der Hundeabgabe vom 16.12.2010. Bitte klicken Sie hier.